Conger

Nemo 1 unterwegs

In der Saison 2019 konnten wir den Bau von zwei brandneuen Conger in Auftrag geben. »Nemo 1« und »Nemo 2« sind auf der Alster angekommen getauft worden und stehen nun allen Mitgliedern und den Segelschüler*innen zur Verfügung.
Das Cockpit ist selbstlentzend und die großzügig bemessenen Tanks machen das Boot unsinkbar.
Mittlerweile erfreuen sich die Boote reger Beliebtheit und das wird sicher noch mehr werden. Denn der Conger ist für die OSG das ideale Boot. Er ist gutmütig und einfach in der Ausstattung gehalten. So lässt er sich ohne viel Aufwand klar machen und segeln und das geht sogar recht flott. Und es gibt eine große Anzahl anderer Conger auf der Alster, was noch ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Nämlich Regattasegeln!

Nemo 1 und Nemo 2 vor dem Start

Mit dem Conger? Werden manche entsetzt fragen!

Ja genau, Regattasegeln, das ist, wenn man mit gleichen Booten gegen einander segelt und am Ende die bessere Mannschaft gewinnt. Und eine gute Mannschaft wird man mit dem Conger recht schnell.
So kann man dann jeden Mittwoch gegen 10 und mehr andere Conger segeln und kriegt gezeigt, wie gut man ist.
Das alles kann der Conger, behandelt ihn gut. Es ist ein tolles Boot.
Im internen Bereich gibt es eine kurze Anleitung zum Reffen der Conger als pdf zum herunterladen.
Die Paten der Conger sind unter conger@osgev.de zu erreichen.

Technische Daten

Konstruktion: Ullrich Libor
Konstruktionsjahr: 1965
Länge: 5,00 m
Breite: 1,80 m
Tiefgang: 0,20-1,10 m
Gewicht: 245 kg
Großsegel: 7,4 m²
Fock: 4,6 m²
Genua: 8,6 m²