Sicherheits-Training Alster 2018

Feuerwehr und Wasserschutzpolizei zu Gast bei der OSG e.V.

Eine wirkliche PREMIERE! Der Vorstand der OSG hatte am 1. Septemberwochenende alle Vereinsmitglieder sowie Vertreter der Wasserschutzpolizei und der Feuerwehr der Stadt Hamburg zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch eingeladen. Das Ziel: proaktiv etwas für „Mehr Sicherheit auf der Alster“ zu tun.

Der Ruder-Club Favorite Hammonia stellte freundlicherweise einen Raum zur Verfügung, denn die vielen Gäste und Zuhörer der OSG hätten nicht alle auf dem Steg Platz gefunden!

Einsatzkräfte der Feuerwache Berliner Tor werden im Falle eines Notfalls an die Alster gerufen, um Leben zu retten und 1. Hilfe zu leisten. Ob im Winter das Eis auf der Alster nicht hält und jemand dort einbricht oder ob im Frühjahrs- oder Herbststurm Segler kentern und sich selbst nicht mehr helfen können – die Feuerwehr Einsatzkräfte können in wenigen Minuten vor Ort sein. Sie gaben den Hinweis auf jeden Fall mit einer Leinenverbindung beim Boot zu bleiben, dort können die Unglücksraben am besten gesehen werden. Schwimmer kann man nur sehr schlecht finden!

Auch die Kollegen von der Wasserschutzpolizei stellten sich und ihre Dienststellen vor den sehr zahlreich erschienenen OSGlern vor. Denn außerhalb der Geschäftszeiten sind sie nicht nur für die Gefahrenabwehr und Rettung auf der Elbe zuständig sondern auch für die Alster. Da kann es im Notfall auch schon mal einige Minuten länger dauern, bis sie vor Ort sind. Auf der Elbe sollte man auf jeden Fall seinen SBF-See dabei haben, denn es kann durchaus vorkommen, dass die Papiere kontrolliert werden.

Nach der Theorie folgte die Praxis am OSG Steg für die Retter. Die „Freunde und Helfer“ bekamen vorab eine Einweisung in die Fachbegriffe und Eigenschaften eines Segelbootes.

Eine Bahia und eine Möwe samt Freiwilligen warteten währenddessen schon auf ihren Einsatz bei den Kenterübungen. Und wie es sich für ein realistisches Sicherheitstraining gehört, wurden verschiedene Szenarien – unter den aufmerksamen Augen der OSG-Mitglieder und Gäste – gezeigt und ausprobiert. Auch ein Einsatz der Wasserschutzpolizei wurde geprobt: Die Rettung einer ohnmächtigen Person aus dem Wasser mit einem speziellen Kunststoffnetz, dem Jasons’s Cradle.

Nach allen erfolgreichen Manövern kamen alle noch kurz zusammen, um den Tag Revue passieren zu lassen, Erfahrungen und Visitenkarten auszutauschen.

Wer weiß, vielleicht sieht man sich im nächsten Jahr privat im Segelkurs wieder? Wenn nicht, dann auf jeden Fall aber wieder bei solch einer sehr informativen Veranstaltung zum Saisonbeginn – beim Sicherheitstraining Alster 2019!