Herbstregatta XXL 2019

Eines der wichtigsten Großereignisse im Vereinsleben ist die jährliche „Herbstregatta“, die traditionell im Oktober mit einer Dickschiff-Flottillen-Ausfahrt von Flensburg aus die Segel-Saison auf der Ostsee zum Abschluss bringt.

Aufgrund der günstig gelegenen Feiertage wurde dieses Jahr gleich zu 4 Tagen Segelspaß aufgerufen. Dem Aufruf folgte begeisterte Resonanz, und somit ward die Liste der Skipper und Teilnehmer schnell mit 11 Booten und 70 Teilnehmern aufgefüllt.

Dem Ereignis wurde wie jedes Jahr mit viel Spannung entgegen geblickt, und auch das traditionelle Vortreffen im familienbetriebenen Café Hansa Steg zur Auslosung der Boote und Crew-Besprechung durfte nicht fehlen.

Flaute am ersten Tag…

Der erste Tag begann dann bei unerwartetem Sonnenschein und wenig Wind. Spontan wurde die erste Wettfahrt auf den zweiten Strecken-Abschnitt verlegt und zum wertungsfreien Üben umfunktioniert.

Früher oder später kamen alle Boote und Crews heile im ersten Zielhafen Marina Minde an. Dort wurde dann fleißig gekocht, auf den ersten Tag angestoßen und die Erlebnisse mit anderen Crews ausgetauscht. Auf dem Weg zu den Duschen kamen auch die eigens für die Herbstregatta designten OSG-Turnbeutel zu ihrem optisch gelungenen und funktional passenden ersten Einsatz. Manch Crew war auch völlig k.o. und holte früh die Gangway ein, um für den nächsten Tag fit zu sein.

Am nächsten Tag ging es dann bei deutlich aufgefrischtem Wind Richtung Sonderborg. Achtung: die Ostsee kann auch Welle! Da sollte man besser die Chaps zu machen, sonst fallen alle Teller raus ;-). Abends durften dann noch alle ihre seglerischen Kenntnisse bei einem kniffligen Segler-Quiz unter Beweis stellen. Die anschauliche Darstellung des Curry-Manövers wird auf jeden Fall jedem in lebhafter Erinnerung bleiben.

Auf nach Langballigau!

Was wäre eine Herbstregatta ohne Langballigau? Die Regatta-Organisatoren hatten wirklich an alles gedacht und im Zielhafen neben den traditionellen Fischbrötchen den örtlichen Chanty-Chor für eine musikalische Abendgestaltung engagiert. Nachdem sogar auch die OSG ein Ständchen gesungen hatte, fand der restliche Abend dann gesellig im Hotel „Ostsee-Anker“ seinen Ausklang.

Nach der letzten Wettfahrt am Sonntag wurde dann natürlich noch der Pokal für die beste Crew übergeben. Herzlichen Glückwunsch an Helmut und seine Crew, die sich wiederholt gegen die harte Konkurrenz durchsetzen konnte. Helmut, wir bleiben dran für nächstes Jahr !!!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die erfahrenen und immer wieder sehr engagierten Organisatoren Ulrich und Helmut. Es war wieder ein großartiges Erlebnis für alle Beteiligten, vom Einsteiger bis zum Profi.

Wir freuen uns schon auf die nächste Ausfahrt in 2020. Bis dahin bleibt alle munter, gesund und denkt an die handbreit Wasser unterm Kiel oder auch mal neben der Scheuerleiste beim Einparken!

Die Sieger Crew 2019 (nicht ganz vollständig)!