Die OSG-Regattagruppe 2019

Die Regattagruppe der OSG war auch im Jahr 2019 wieder eine der verlässlichen Säulen des Vereinslebens. Durchgehend vom Saisonbeginn bis Ende September waren die Mitglieder dienstags am Steg bzw. eben auf der Alster anzutreffen.
Nach dem Trainingslager auf Mallorca wurde dann ab Anfang Mai auch wieder um Punkte für die Rangliste gesegelt – mit einer typischen OSG-Komponente: auch die Teilnahme an den einzelnen Rennen wird jeweils schon belohnt.

Neue Flaggensignale

Die Gruppe bedankt sich bei Wolfram für das Auslegen der Tonnen für die Start- und Ziellinie sowie die Luvtonne, für die Abgabe der Startsignale – und seinen beharrlichen Einsatz für die neuen Flaggensignale. Diese Einführung dieser Innovation braucht bei der traditionsbewussten Regattagruppe wohl noch etwas Zeit.
In den Monaten Juli und August waren vielfach über 20 Regatta-Interessierte am Steg. Neben den Möwen hat die Gruppe daher wiederholt auch auf andere Bootstypen zurückgegriffen, so u.a. auf die neu angeschafften Conger-Jollen. Und trotzdem mussten an manchen Abend einzelne Mitglieder an Land bleiben – bzw. vom Hölper als Regattabegleitboot die spannenden Rennen beobachten – und anschließend bei einem Bier vor der Hütte kommentieren.

Neue Jahressiegerin

Konsequent wurde während der Saison die Rangliste aktualisiert – ein Dank an Martin. Am Ende der Saison lag er auf Platz 2, knapp hinter Io, der Siegerin des Jahres 2019. Mitte November hat Christoph, der erste Gewinner des Pokals im Jahr 2018, ihr den Pokal während einer kleinen Feier überreicht.
Das war auch der passende Rahmen Helmut für sein „Lebenswerk“ auszuzeichnen. Fast 30 Jahre hat er in verschiedenen Funktionen sich für die OSG eingesetzt, sei es als erster Betreuer des Cats an der Ostsee, als Leiter der Regattagruppe, als Dozent und zuletzt als Pate einer der neuen Conger. Hermann, Vorsitzender der OSG, hat ihm daher im Namen des gesamten Vereins eine neue Segeljacke in den Farben und mit dem Logo des Vereins übergeben.