Auf geht’s in die neue Segelsaison – Ansegeln

Ansegeln die Erste

Manches kann man planen, anderes nicht. Nachdem es dieses Jahr schon früh ordentlich warm war, dachten wir: Es wäre doch super, Mitte April schon ansegeln zu können!
Doch leider machte das Wetter genau an dem Tag eine Wendung. Ein Schwall kalter Luft zog heran und kurzzeitig setzte leichter Nieselregen ein.

Trotzdem waren einige wackere OSGlerinnen und OSGler an der Alster versammelt. Vier ganz unerschrockene haben mit einer Möwe und mit Jenny, dem 470er, trotz der Widrigkeiten die Saison eröffnet.

Auch der Grill wurde ordentlich angefeuert und von seinen Winteraltlasten befreit … Somit konnten auch die Würstchen und das erste Fleisch am Steg gebrutzelt werden.

So richtig gemütlich war es aber noch nicht und etwas durch gefroren hat sich die Runde dann bald aufgelöst. Um doch noch einen gelungenen Saisonstart auf die Alster zu bekommen, haben wir einfach ein „Ansegeln 2“ auf den Ostersamstag gelegt.

Ansegeln die Zweite

Diesmal meinte das Wetter es gut mit uns. Die Temperatur war nicht nur gefühlt mehr als doppelt so hoch, auch die Sonne hat ohne ein Wölkchen am Himmel geschienen.

Mit immerhin acht OSG-Booten konnten wir dann sogar eine kleine Regatta starten. Der Wind hat sich gleich von seiner alstertypischsten Seite gezeigt: Er war mal da und mal nicht und mal von hier und mal von dort. Trotzdem konnten drei Wettfahrten gesegelt werden und es entstanden ein paar spannende und durch die wechselnden Winde überraschende Zweikämpfe.

Teilweise wurden noch bis Sekunden vor der Ziellinie um Positionen gekämpft und Plätze gewonnen oder eingebüßt.

Am Ende hatte unser fliegender Kielzugvogel Drumbo den Rüssel klar vorn und gewann mit Leonie, Sigrid und Ute.

Plätze zwei und drei wurden ganz knapp im Laser Standard ausgefochten; zwischen Heather und Maj-Britt konnte sich Heather mit nur einem Punkt Vorsprung durchsetzen.

Gefolgt wurden sie von Jörg und Matthias auf dem Laser Bahia und der Ukulele Lady, dem Holzpiraten mit Maria und Boris, die sich knapp vor der Möwen-Flotte behaupten konnte.

In der Möwen-Konkurrenz lagen Carolin und Hille mit nur einem Punkt vor Thomas und Mauro, die von Walter und Rainer gefolgt wurden.

Im Anschluss konnten die Siegerinnen die Korken knallen lassen und es wurde ordentlich miteinander angestoßen. So kann die Saison weitergehen!