Lis Jollen

Lis "Lucie" auf der Alster
Lis auf der Alster

Die gutmütige und schnelle Lis ist ein beliebtes Segelboot nicht nur in der OSG. Wir haben derzeit zwei Lis-Jollen Linja und Lissy am Steg.

Sie ist ausgelegt für 1-3 Segelfreunde. Das Cockpit ist aufgrund des niedrigen Schwertkastens und der nicht vorhandenen Sitzbank sehr geräumig. Wasser wird zügig durch die Lenzrohre aus dem Cockpit herausgelassen.

Am Steg wird alles Zubehör (Segel, Pinne) im Vorluk verstaut. Während der Fahrt kann dort die persönliche Habe und eventuelle Verpflegung verstaut werden. Der Zugang ist relativ problemlos möglich.

Die Lufttanks in den Seitenschiffen machen die Lis relativ unsinkbar. Zum Kenterverhalten kann ich nichts sagen, da ich selber keine praktische Erfahrung habe und mir bisher niemand davon berichten konnte. Das Boot ist recht sicher und auch für Neulinge gut geeignet.

Bei Interesse meldet Euch bei den Paten.

Der Pate für die Lis-Jollen ist Sebastian Pitsch. Ihr könnt ihn unter lis@osgev.de erreichen.

Lis am Steg
Lis am Steg

Technische Daten

Konstruktion: Gade Bootsbau
Konstruktionsjahr: ca. 1965
Länge: 5,00 m
Breite: 1,72 m
Tiefgang: 0,25-1,25 m
Gewicht: 180 kg
Großsegel: 8,00 m²
Fock: 5,00 m²
Genua: 6,20 m²
Spinnaker: 15,00 m²

 

Hinweise der Paten

Lissy und Linja liegen direkt neben den Möwen. Bisher hatte die Linja ein Balastschwert, das ihr einen gewissen Stabitätsvorteil verschafft hat. Das ist dieses Jahr nicht nicht mehr der Fall! Da die Liegeplätze ein Aufholen der Schwerter nicht erfordert, möchten wir euch bitten, die Schwerter einfach unten zu lassen.
Außerdem möchten wir euch bitte darauf zu achten, dass ihr die Lenzklappen (oder besser Lenzgummibälle) am Steg immer öffnet, damit Regenwasser ablaufen kann. Zum Öffnen bitte nur das Gummiband vom Haken abnehmen und gegebenenfalls die Gummibälle von außen lösen.